Project

General

Profile

Support #818

Halt im InitRamFS schlägt fehl

Added by Dirk von Suchodoletz almost 2 years ago. Updated over 1 year ago.

Status:
Closed
Priority:
Low
Start date:
02/14/2016
Due date:
% Done:

100%

Estimated time:
1.00 h

Description

Nicht wirklich dramatisch: "Failed to start halt.target: ..." Ist eher für die Optik.

History

#1 Updated by Dirk von Suchodoletz almost 2 years ago

Hängt evtl. mit fehlenden Systemkomponenten zusammen (vgl. Ticket #817), sollte aber auch ohne gehen gehen ...

#2 Updated by Torben Sickert over 1 year ago

  • Tracker changed from Bug to Support
  • % Done changed from 0 to 10

"poweroff --force"
funktioniert im initramfs.

halt, poweroff oder systemctl poweroff sind im Kontext des Initramfs konzeptionell schwierig, bzw. nicht dafür gedacht:

Einige Distributionen oder Dracut-Module hängen vom shutdown service ab und wollen das System z.b. aushängen oder im allgemeinen Aufräumarbeiten durchführen die nur nach einem erfolgreichen Durchbooten Sinn machen würden.

Im initramfs befindet man sich ja quasi noch im Bootprozess.

Ich denke das man mehr verschlimmbessert, wenn man jetzt versucht das im Initramfs irgendwie zu implementieren?

#3 Updated by Torben Sickert over 1 year ago

  • Status changed from New to Feedback
  • Assignee set to Dirk von Suchodoletz

#4 Updated by Torben Sickert over 1 year ago

  • Status changed from Feedback to Closed
  • % Done changed from 10 to 100

Entsprechende Aliase von poweroff nach poweroff --force werden nun im initramfs gesetzt.
Jedoch funktioniert das erst wenn man eine "normale" shell mit "sh" oder "bash" startet.
Die von Dracut bereitgestellte emergency shell überschreibt alle aliases bei jedem Start der emergency shell.

Also available in: Atom PDF