Project

General

Profile

mISDN

mISDN ist eine Sammlung von ISDN Treibern. Unter Anderem biete mISDN ein ISDN-Loop-Interface. LCR verwendet diesen internen Loop, um die Gespräche von OpenBSC zu verwalten. Zwar ist mISDN bereits im Linux Kernel integriert, doch fehlt genau dieses benötigte Loop-Modul (Ubuntu). Das Laden und Installieren von mISDN hat uns sehr viel Zeit gekostet. Anleitungen, die wir befolgten, ließen wichtige Schritte aus oder trafen nicht auf Ubuntu zu. "Trial & Error" führte uns zum Erfolg.

Was uns Probleme bereitete:

Installiert man per apt-get die Linux-Sourcen, landen diese unter /usr/src gepackt auf der Festplatte. Das bedeutete, man muss sie zunächst in das richtige Verzeichnis entpacken. Verwendbar sind die Sourcen aber immer noch nicht, denn sie müssen entsprechend der aktuellen Ubuntu-Konfiguration mit make oldconfig angepasst werden. Da mISDN aber an der falschen Stelle nach dem Kernel sucht, muss man mit ln die richtige Stelle verlinken. Unter /lib/modules/"Kernelname" erzeugt man einen neuen Link "source". Dieser muss auf das eben entpackte Verzeichnis unter /usr/src/linux-source-x.x.xx zeigen.