Project

General

Profile

NanoGSM

Unter den OpenBSC-Entwicklern NanoBTS genannt

Die von uns verwendeten BTS sind von der Firma IP.Access. Die Geräte besitzen eine Netzwerkschnittstelle, über die sie auch mit Strom versorgt werden. Nach dem Bootvorgang verbinden sie sich mit dem OpenBSC-Server. Die Kommunikation erfolgt über A-Bis gekapselt in IP. Zu welcher IP-Adresse sich die NanoBTS während des Bootvorgangs verbinden, lässt sich mit dem Tool ipaccess-config einstellen. Insgesamt sind drei NanoBTS verteilt und bilden das RZ-GSM. Zwei davon sind im Handover betrieb. Ein Handy kann also auch während eines Gespräches nahtlos von einer zu anderen NanoBTS wechseln (Handover). Sind die NanoGSM erst einmal in OpenBSC konfiguriert, können sie an jedem beliebigen Ort innerhalb des IP-Netzes aufgebaut werden und spannen dort das GSM-Netz auf.

Die NanoGSM-Box, die auf einer einstellbaren Frequenz im GSM1800-Band funkt, kann sechs gleichzeitige Handygespräche verarbeiten.

nanoBTS_small.png (215 KB) Richard Zahoransky, 10/17/2010 03:19 PM