Project

General

Profile

OpenBSC-Asterisk-Anbindung durch LCR

Der Linux Call Router LCR verbindet durch ein Asteriskmodul die Gespräche zwischen OpenBSC und dem lokal laufendem Asterisk-Server:

So können die Gespräche der GSM-Seite weiterverarbeitet werden. Sie werden auf normale Art und Weise im Dialplan eingetragen.
Der Rückkanal, um Gespräche von Asterisk aus in den GSM-Teil zu routen, ist schlecht dokumentiert. Sie lassen sich über den Dialstring

"exten => _X.,1,Dial(LCR/GSM/{exten})" 

zurück ins GSM-Netz übertragen.

Der OpenBSC-Asterisk ist über eine IAX-Anbindung mit dem Lehrstuhl-Asterisk verbunden. Alle Gespräche, die nicht innerhalb des RZ-GSM ablaufen, leitet der Asterisk an den Lehrstuhl-Asterisk weiter.

Was uns Probleme bereitete

Innerhalb von LCR muss man den Benutzer und Gruppe angeben, unter der Asterisk läuft. Die Zeilen stehen in der Datei options.conf. In der gleichen Datei gibt man auch eine Verzeichnis an. Hierein schreibt LCR verschiedene Lock-Dateien. Daher muss das Verzeichnis von LCR les- und beschreibbar sein. LCR mussten wir stets mit sudo starten.

Damit Asterisk die Gespräche vom LCR weitergereicht bekommt, muss in der interface.conf von LCR das GSM-interface als extern markiert sein (siehe Schnellanleitung). Ansonsten versucht LCR selbst die Gespräche zu routen.

openbsc.png (35.4 KB) Richard Zahoransky, 10/14/2010 05:57 PM