Project

General

Profile

SIP-Dialout

Der Lehrstuhl-Asterisk ermöglicht den Teilnehmern des RZ-GSM Netzes, ausgehende Gespräche abzusetzen. Zu diesem Zweck stehen im unter anderem mehrere SIP-Accounts von 1&1 zur verfügung, die eine Faltrate in das deutsche Festnetz bieten. Durch diese SIP-Accounts können die Teilnehmer des RZ-GSM Netzwerks Festnetznummern anrufen. Die Gespräche selbst erzeugen wegen der Flatrate keine weiteren Kosten für den Lehrstuhl.

Die Grafik zeigt zur Veranschaulichung zusätzlich den GSM-Dialout. Der Asteriskserver muss nämlich eine gewählte Nummer zuerst daraufhin prüfen, ob sie nicht zu einem Handynetz gehört. Grund ist, dass Handynummern ebenfalls mit einer 0 beginnen. Die Festnetzwahlregel würde also auch für Handynummern matchen.

Was uns Probleme bereitete

Anfangs nutzten wir nur einen der drei 1&1 Accounts für ausgehende Gespräche. Es schien uns trivial, die zwei anderen Leitungen später so zusammen zuschalten, dass Asterisk automatisch zur nächsten Leitung springt, wenn die erste besetzt ist. Ein erster Versuch, diese Funktionalität zu implementieren schlug aber fehl. Über den Befehl GROUP_COUNT ließ sich das gewünschte Verhalten letztendlich einstellen.

asterisk-dialout.png (40.4 KB) Richard Zahoransky, 10/13/2010 05:16 PM